Der Mais, die Bohnen und das Squash(Zucchini), die drei Schwestern, waren in der Tradition der Indianer stets weiblich und wurden nur von Frauen angebaut. Die Frauen gruben mit einem Grabstock Löcher in den Boden und gaben die Samenkörner des Maises hinein.

Anschließend pflanzten sie die Bohnen, deren Sprösslinge sich an den Maisstengeln emporrankten. Zum Schluss säten sie die Zucchini, deren großen Blätter der Erde Schatten spendeten und sie vor dem Austrocknen bewahrte.

Es war von den Indianern eine weise Anbaumethode - im Gegensatz zu unseren heutigen Monokulturen, die den Boden auslaugen!

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren