Die Neun Krafttiere-Totems die einem Täglich umgeb

6 Jahre 4 Monate her #23 von Uwe Geissen
Hi, erst mal entschuldigung, dass meine Antwort so spät kommt!
Die Krafttiere-Totems beziehen sich auf die vier Himmelsrichtungen, der Norden mit der Kraft zu empfangen, der Westen mit der Kraft zu halten, der Süden mit der Kraft zu geben und der Osten mit der Kraft zu entscheiden. Das wären die vier Haupttotems-Krafttiere, dazu kommen nun noch der Himmel (oben) mit der Kraft der Erkenntnis und die Erde (unten) mit der Kraft der Wiedergeburt. Diese 6 Totem-Krafttiere beziehen sich auf das Äußere, die letzten drei Totem-Krafttiere beziehen sich auf das Innere, die Liebe, die du gibst und empfängst, die Wut, die dich trägt und fallen läßt, und die Trauer, die du empfindest und mit anderen teilen kannst!
Diese Krafttiere sind immmer um uns, meistens schützen und helfen sie uns. Es gibt aber Ausnahmen, wenn man sie nicht versteht und sie nicht annimmt, kann es passieren, dass man von einem Fettnäpfchen ins nächste tritt!
Ist mir auch schon passiert, leider, wer nicht hören will, muss fühlen!
Ausgedacht an der Elbe habe ich mir diese Weisheit nicht, wäre schön, wenn sie von mir käme, sie kommt aber von den Stämmen der Sioux- Lakota, der Crow, der Shoshone, der Cheyenne und noch anderer.
Ich weiß das, weil ich es so gerlernt habe, bei meinem Shamanen Geronimo!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.