Unser heutiger Gastbeitrag stammt von DreamState, der Anfängern das Thema Klarträume / luzide Träume näher bringen will.

Was ist ein Klartraum?

Bei einem Klartraum ist sich der Träumer darüber bewusst zu träumen. Dieses Wissen ermöglicht ihm die volle Kontrolle über den Traum. Er kann das Traumgeschehen nach freiem Willen und Wünschen beeinflussen. Ein Klartraum fühlt sich genau wie das Wachleben an, das Gehirn simuliert ein perfektes Abbild der wahren Welt.

Wie kann ich diese Fähigkeit erlernen?

Ein Variante, die meiner Meinung nach für Anfänger sehr geeignet ist, nennt sich „kritisches Bewusstsein“ + Checks. Der Träumer eignet sich am Tag eine kritische Haltung an und kombiniert dies mit sogenannten „Reality Checks“ (Realitätstests, RCs.)

Diese kritische Einstellung geht nach etwas Übung in das Traumgeschehen über und führt mit einem positiven Reality Check zu einem Klartraum.

Was ist nun diese „kritische Einstellung“ und diese Reality Checks?

Eine kritischen Einstellung ist schnell erklärt: Hinterfrage alles! Ein Klartraum fühlt sich völlig real an, also könnte doch das hier alles gerade ein Traum sein. Dieser Blogeintrag existiert nicht und ist nur ein Gedanke in deinem Traum. Stelle dir die Frage „Wache oder Träume ich?“ immer wenn dir etwas komisch vorkommt. Bei besonderen Zufällen, bei merkwürdigen Ereignissen oder immer wenn du gerade an das Thema Klarträumen oder an Träume allgemein denkst.

Mache danach einen Reality Check. Ein RC überprüft, ob du gerade träumst oder nicht. Jeder Klarträumer muss den für sich passenden RC durch testen herausfinden.

http://www.kt-forum.de/viewtopic.php?f=13&t=14 - Liste mit gängigen Reality Checks

Bei einem RC wird eine Handlung ausgeführt, die im Wachleben nicht möglich ist. Ein Beispiel: Versuche deinen Finger durch deine andere Handfläche zu drücken. Im Wachleben ist das natürlich nicht möglich. Im Traum klappt es aber ohne Probleme oder Schmerzen.Diese Erkenntnis, dies ist nicht das reale Leben, bringt die Luzidität und damit den Klartraum

Da sich die kritische Einstellung auch in die Träume überträgt, macht man früher oder später einen Reality Check im Traum. Diese Wissen über den Traumzustand führt zu einem Klartraum und damit zu Kontrolle über das Geschehen.

Die kritische Einstellung trainiert das Logikzentrum im Gehirn und lässt es ab und an auch im Traum anspringen. In der Regel ist es im Traum inaktiv. Wird es aktiv, fällt dem Träumer auf „Hier stimmt etwas nicht...“ Hat man sich nun angewöhnt, bei merkwürdigen Zufällen einen RC zu machen, lässt einen diese Ungereimtheit einen RC ausführen.

Dies ist ein Weg, um die Welt der Klaren Träume zu betreten. Weitere Techniken, Tipps&Tricks und eine nette Community rund um Klarträume / luzide Träume, Traum & Schlaf findet ihr auf http://www.kt-forum.de

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren